Lektion Fortschritt
0% abgeschlossen

Kreativit├Ąt – wovon reden wir eigentlich? In unserer Alltagssprache ist Kreativit├Ąt mehrdeutig. Manchmal wird von einem Prozess (┬╗ein kreatives Event┬ź), Pers├Ânlichkeitseigenschaften (┬╗ein Mensch ist kreativ┬ź) oder einem Werk (┬╗ein kreatives Bild┬ź) geredet.

Modell f├╝r Kreativit├Ąt: 6 Komponenten

Beginnen wir mit einem kreativen Prozess. Was beinhaltet er und wie wird er ausgel├Âst? Daf├╝r haben wir einen exemplarischen kreativen Prozess in 6 Komponenten unterteilt:

  1. Spannungen (emotional, sozial & kognitiv)
  2. Haltung (Hosting, Mindset, Facilitation) 
  3. Frame (Thema & sozialer Kontext)
  4. Content (Wissen & Ressourcen)
  5. Methoden (Technik, Taktik & Strategie)
  6. Werk (Ergebnis, Produkt & erfolgreicher Abschluss)
DT Growing Growth Hacking
6 Komponenten Was braucht Kreativita╠łt_ kreativer Prozess - Kreativita╠łtsfaktoren Kreativita╠łtscoaching

Beispiel-Prozess: Wohnung einrichten

Anschaulich wird das durch ein Beispiel. Stell dir vor, du bist umgezogen und richtest dein neues Zuhause ein.

  1. Innere Spannung: Du willst dein neues Zuhause sch├Ân gestalten, dich wohlf├╝hlen und deine t├Ąglichen Bed├╝rfnisse befriedigen (z.B. Kochen, Waschen, etc.) Au├čerdem m├╝ssen die Mitbewohner ber├╝cksichtigt werden.┬á
  2. Innere Haltung: Gestaltest du mit Freude und suchst dir gezielt Inspiration und Austausch – oder empfindest du es als Last, dein Zuhause einrichten zu m├╝ssen – und tust nur das N├Âtigste?┬á
  3. Frame: Schaust du auf die Wohnung als ganzes? Oder besch├Ąftigst du dich zuerst nur mit der K├╝che? Orientierst du dich an Feng Shui, oder versuchst du unbewusst dein Elternhaus zu imitieren?┬á
  4. Content: Du richtest deine Wohnung mit M├Âbeln, Pflanzen, Kocht├Âpfen, Handt├╝chern, etc. ein. Das sind die variablen Ressourcen deines Kreativ-Prozesses.
  5. Methoden: S├Ągst du dir dein Regal selbst zurecht, oder suchst du dir Beratung durch einen Interior Designer? Gehst du systematisch vor, oder ├╝berl├Ąsst du alles dem Zufall? Brainstormst du mit der Familie oder nimmst du das, was da ist?
  6. Werk: Die eingerichtete Wohnung ist das Ergebnis, dein kreatives Werk. 

Beispiel-Prozess: Frieda Kahlos Lebenswerk

Nehmen wir als Kontrast noch ein etwas gr├Â├čeres, k├╝nstlerisches┬áBeispiel:┬á

Frieda Kahlo’s Bilder sind weltber├╝hmt geworden. Darin hat sie ├╝ber Erwachsenenleben hinweg ihre emotionalen Leiden verarbeitet.

  1. Innere Spannung: Frieda Kahlo erlitt einen schweren Unfall und litt seitdem unter sehr starken k├Ârperlichen und emotionalen Schmerzen.
  2. Innere Haltung: W├Ąhrend auch viele d├╝stere Phasen ihr Leben bestimmten, ├Âffnete sie sich immer wieder dem k├╝nstlerischen Sch├Âpfungsprozess und arbeitete Werke so lange aus, bis sie eine erhabene Gestalt annahmen.
  3. Frame: Hier ist der Rahmen ein buchst├Ąblicher, aus Holz, mit Leinwand.
  4. Content: Mal geht es um Blumen, Tiere, mal um ein Selbstportrait, mal um Politik.
  5. Methoden: Leinwand, Pinsel, Geduld, expressionistische Malstile.
  6. Prozess: Jedes einzelne Bild ist ein k├╝nstlerischer Prozess an sich, damit auch die Dialoge mit ihrem Partner Diego Riviera. Sie alle schachteln sich ein in den gro├čen Meta-Prozess ihres Lebenswerkes, welcher ihrer seelischen Dynamik Ausdruck erm├Âglicht.

Kreative Dom├Ąnen - Anwendungsbereiche

Kreativit├Ąt kann auf verschiedene Prozesse ausgerichtet sein, z.B. f├╝r eine Person oder eine Gruppe. Der kreative Prozess kann rational, oder auch k├╝nstlerisch-verspielt sein. 

Je nachdem sieht die Form des kreativen Prozesses dann nat├╝rlich anders aus.

  • Gestaltung des eigenen Lebens im Alltag (Zimmereinrichtung, Mode, Webseite, Social Media, Hobbies, Geschenke)
  • Werke & Produkte ausgestalten, sodass sie sich in das soziale System sinnvoll einf├╝gen (sinnvoll, ├Ąsthetisch, funktional, inspirierend, praktisch…)
  • Interaktionen & Events (Geburtstagsfeier, Partys, Klassentreffen, Workshops, Zaubershow)
  • in einem vertrauten professionellen Gebiet (z.B. Grafikdesign, Marketing, Produktentwicklung, Lehren & Wissen vermitteln)
  • in einem unbekannten professionellen Gebiet (Innovationen, ├ťbernahme eines komplexen Projektes, Erfinden von neuen Dingen…)
  • eigenes Lebenswerk finden, erfinden, entwickeln
  • einen Sinn f├╝r die Gesellschaft & Welt erf├╝llen, durch ehrenamtliche Arbeit, Aufbau einer NGO, politisches Engagement etc.

Die 4 PÔÇÖs von Kreativit├Ąt ÔÇô ein weiteres Kreativit├Ątsmodell

1961 wurde des 4P Modell von Mel Rhodes eingef├╝hrt. Er beschreibt vier verschiedene Arten Kreativit├Ąt zu betrachten ÔÇôdas Produkt, den Prozess, die Person und das Umfeld (englisch Press).

Das kreative Produkt beschreibt er als etwas das sowohl neu als auch n├╝tzlich ist.

Der kreative Prozess ist eine Abfolge von Gedanken und Handlungen, durch welche die Produktion eines originellen(neu) und wertvollen(n├╝tzlich) Werks umfasst. Es gibt viele Theorien, die davon ausgehen, dass der kreative Prozess mehrere Stufen umfasst, indem sie Schritt-f├╝r-Schritt-Modelle verwenden (Beispiele: 4-stages of the creative process von Wallas, 1926 oder 7-stages of the creative process von Osborn, 1953). Die Modelle unterscheiden sich in der Ausf├╝hrlichkeit und den Bezeichnungen der Stufen, sind sich aber insgesamt sehr ├Ąhnlich.

Die kreative Person wird h├Ąufig mit Pers├Ânlichkeitsmerkmalen in Verbindung gebracht z.B. sagt man eine kreative Person sei k├╝nstlerisch begabt i.S.V. musikalisch und sie kann gut malen/zeichnen. Genau betrachtet verbirgt sich hinter einem kreativen Individuum aber mehr als dieser Stereotyp. Oftmals verf├╝gen kreative Menschen ├╝ber gegens├Ątzliche Pers├Ânlichkeitsmerkmale, d.h. ein kreativer Mensch ist sowohl klug als auch naiv, verspielt und diszipliniert, energiegeladen und m├╝de, phantasievoll und realistisch, extrovertiert und introvertiert, weiblich und m├Ąnnlich, rebellisch und konservativ, dem├╝tig vor Leistung und stolz auf Erreichtes, leidenschaftlich und objektiv in Bezug auf die eigene Arbeit, und seine Offenheit und Sensibilit├Ąt setzt ihn Schmerz und Freude aus.

Das letzte der 4ÔÇÖPs ist das Umfeld (eng. Press). Es beschreibt externe Faktoren, die den Prozess und die Person beeinflussen. Diese Umweltfaktoren k├Ânnen entweder hinderlich oder f├Ârderlich f├╝r die Kreativit├Ąt sein.

Es gibt viele weitere Modelle die versuchen Kreativit├Ąt wissenschaftlich zu erkl├Ąren. Viele ├Ąhneln sich in einzelnen Punkten oder versuchen Teilaspekte eines gr├Â├čeren Modells zu konkretisieren.