SEO Strategie: Bekomme kostenlose Kunden

Hier ist meine SEO Bilanz nach einem Jahr Blogging: von 0 auf 200 Klicks pro Tag.

  • 12 Tausend Klicks insgesamt,
  • von 0 Klicks pro Tag auf 200 Klicks pro Tag

SEO Coaching, Blog Seo Strategie

 

  • von 0 Webseiten-Aufrufe pro Tag auf 600 Webseitenaufrufe pro Tag, hier ein Ausschnitt der letzten 2,5 Monate:
    Webseitenaufrufe SEO Strategie - SEO Coaching

Für strategische Themen gilt, dass sie langfristig angedacht werden sollten und man nicht auf kurze Ergebnisse aus ist.

It’s a marathon not a sprint.

Für SEO gilt dies im besonderen, da Suchmaschinen-Algorithmen inzwischen mit allen Wassern gewaschen sind, was laue Tricks angeht, wie man unter die ersten Plätze im Ranking kommt. Also braucht es Hingabe, Strategie, Geduld, Experimentierfreude, viel Talent für Informationsaufbereitung und Spaß daran.

SEO Strategie – Wie habe ich das geschafft?

  • Evolutionäres Prinzip: Ausprobieren, selektieren, konzentrieren
  • Anfangen mit nischigen Long Tail Keywords („Hypnose lernen“ statt „Hypnose“ oder „Design Thinking Workshop Ablauf“ statt „Design Thinking“)
  • Texten wie ein Wahnsinniger
  • Technical SEO: so optimierst du deine Webseite für Suchmaschinenfreundlichkeit
  • Onpage vs. Offpage SEO beachten – Optimierung sowohl auf der eigenen Seite als auch im öffentlichen Auftritt im Internet
  • User First: letztlich entscheidet doch immer noch das Verhalten der Menschen im Internet, welche Seite wie relevant ist und ob deine Texte für sie relevant sind. Google & Co. versuchen nur, dies im Ranking abzubilden.
    Also konzentrier dich vor allem darauf, deinen Nutzern wertvollen Content zu liefern anstatt dir zu viele Gedanken um die technischen Feinheiten von Suchmaschinen zu machen.
  • Web (Text) + Bild + Video

SEO: Texte schreiben, die Mensch und Maschine lieben – Content Marketing

SEO: Texte schreiben, die Mensch und Maschine lieben – Content Marketing

SEO Strategie: Learnings & Tipps an mich selbst für die Zukunft

  1. Entscheidung für Texte nach Suchintention: Schreibe nur Texte für Keywords, für die du selbst die Suchintention möglichst klar interpretieren und beantworten kannst. Möglichst wenig Themen-Übersichts-Artikel am Anfang.
    Denn leider habe ich einige sehr lange und ausgefeilte Texte entwickelt, die eierlegende Wollmilchsäue geworden sind und wenig gelesen werden, da sie keine eindeutige Suchintention befriedigen und sich schwer gegenüber anderen Übersichts-Artikeln durchsetzen können.
  2. Infografiken bringen 3-fachen Nutzen:
    • sie geben dem Nutzer eine Abwechslung im Text,
    • verlängern damit die Lesezeit und steigern den Seitenwert,
    • ermögichen Suchergebnisse über die Google Web Suche.
  3. What the hell do you want to sell? Es ist zwar toll, wenn manche Artikel mir mehrere hundert Klicks pro Monat einspielen, wie z.B. Gamification von Online-Meetings oder eine Anleitung für Somatic Experiencing, damit helfen sie auch indirekt anderen wertvollen Keywords auf meiner Seite beim Ranking,
    dennoch sind sie letztlich Keywords ohne Conversions.
    Der Fokus auf die Keywords, die am Ende mit der Produkt- und Positionierungs-Strategie einhergehen, sollten immer im Vordergrund der Entwicklung stehen, selbst wenn sie langsamer Ergebnisse bringen wegen größerer Konkurrenz.

Infografiken-Ideen für die SEO Strategie

  • Flow Charts
  • Methodenstruktur darstellen
  • Prozess-Schema erklärt
  • Prinzipien-Übersicht
  • Methoden-Templates

So, und nun die ultimative…

SEO Content Optimierungs-Strategie

Es ist ein Spiel zwischen folgenden Prozessen und Entitäten:

  1. ANGEBOT von Dienstleistungen und Produkten
  2. ZIELGRUPPE: Modell vom Nutzer, seinen Bedürfnissen, Lesepräferenzen und Suchintentionen auf Google
  3. CONTENT Experimente… damit meine ich den eigentlichen Content, aber nenne es sicherheitshalber Experiment, da du deinen ganzen Content stets als variables Experiment betrachten solltest. Indem 1. und 2. besser werden, muss auch dein Content und deine Experimente intelligenter werden, um eine Weiterentwicklung zu ermöglichen.
  4. FEEDBACK von den Nutzern zu dir, direkt und indirekt.
    1. Direkt über verbale Rückmeldungen zu deinen Angeboten und deinem Content,
    2. Indirekt über die Nutzerdaten in Form von Traffic, Ergebnisse durch Google Analytics und Search Console und die Ergebnisse deines Marketing-Funnels

Diese Optimierung macht also auch erst dann Sinn, wenn du bereits alle vier Ressourcen aufgebaut hast: vorhandenen CONTENT, der mit Hilfe des FEEDBACKs optimiert werden kann bezüglich der ANGEBOTE an die ZIELGRUPPE.

Daraus ergibt sich ein Flywheel für dein Business Development:

Anleitung: SEO-optimiere den Content

  1. Ziel & KPI’s definieren
    ZielKPIs
    Unternehrmerischer ErfolgGewinn, Umsatz, Conversion Rate
    Content MarketingGoogle Rankings, Webseitenaufrufe, CTR, Lesedauer, Backlinks
    Kreative SelbstverwirklichungInnovationen pro Quartal, Mitarbeiter, Follower, Product Ratings
    Product-Market-FitNPS, Meeting Win rate, Product Interaction, Retention, Referrals, Abwanderung, Sales Cycle Length
  2. Zielgruppe schärfen: Schaffe dir ein klares Bild deiner Zielgruppe, insbesondere über
    • Bedürfnisse
      … oderProbleme / Sehnsüchte / Hoffnungen / Wünsche – das, was sie dazu bringen könnte, auf deine Seite zu kommen und dein Angebot anzunehmen
    • Suchintentionen
    • Kaufintentionen
    • Sprache / Kultur / Stil
  3. Traffic auswerten über Google Analytics, Statify (WordPress Plugin) und Google Search Console, Woocommerce etc.
    Dies ist eine kleine Kunst für sich.
    Hier ein Beispiel:Den Artikel über »Flow« habe ich über eine Texter-Plattform schreiben lassen, er wurde aber kaum dafür gefunden. Die Search Console gibt uns Feedback, dass der Artikel in 28 Tagen zwei mal aufgerufen wurde und liefert uns die Rückmeldung, dass »Flow« als Keyword nicht gefunden wird, dafür aber »autotelische Persönlichkeit« und »Schaffensrausch«.
    SEO Strategie texte optimieren - Keywords
  4. Chancen für Optimierung identifizieren und als Hypothese formulieren… zum Beispiel durch unerwartet erfolgreiche Keywords oder neue Inspiration anhand von konkurrierenden Texten oder Vorbildern in anderen Sprachen (das US-Google bietet eine gute Orientierung dafür, welcher Content zu welchem Keyword gut funktioniert).
    Beispiel »Flow«: Entsprechend der Traffic Analyse der Search Console, ist es wahrscheinlich sinnvoll, den Text auf diese beiden Keywords zu optimieren. Zum Beispiel »Flow« und die Entdeckung aus der Search Console in 3.:
    Weitere Beispiele:

    • Das Keyword „Hypnose lernen“ wird erstaunlich oft gesucht und meine Webseite dafür angezeigt über Google – dieses Keyword hatte ich eher zufällig abgedeckt auf der Webseite.
    • Ich habe für mein eigenes Interesse einen Text über Trauma & Persönlichkeitsentwicklung geschrieben. Dafür habe ich eine Anleitung zu Somatic Experiencing skizziert – dies wurde das erfolgreichste Thema darin. Ich habe diesen Teil ausgebaut und in einen extra Artikel gepackt, welche daraufhin zum erfolgreichsten Artikel ( »Anleitung Somatic Experiencing«) überhaupt auf meiner Webseite wurde, da ich scheinbar als einziger eine Anleitung in diese Richtung im Internet auf Deutsch beschrieben habe.
  5. Experiment definieren und durchführen (1 – HYPNOSE),
    Beispiel für das Keyword »Hpynose lernen.«:

    1. Extra Artikel „Hypnose lernen“ anlegen und mit hochwertigem Content füllen, um dem Nutzer zu erklären, wie er Hypnose lernen kann.
      KPIs: Google Ranking & Google Aufrufe, Lesedauer
    2. Angebot definieren, zum Beispiel Hypnose Coaching oder Hypnose Ausbildung oder Ebook Hpynose lernen und dafür Landing Pages / Produkte anlegen,
      KPIs: Produktinteraktion, CTR bis zum Checkout
  6. Experiment definieren und durchführen (1 – FLOW),
    1. Ich ändere die Überschrift von »Flow« zu »Flow – Autotelische Persönlichkeiten im Schaffensrausch«
    2. sowie 1-2 weitere Zwischenüberschriften, um die erfolgreichen Keywords zu fördern.
    3. Als nächsten Schritt möchte ich dafür den Text ausbauen und mit passenden Grafiken versehen.