[Anleitung] Tetralemma in 4 Schritten als Methode nutzen

Das Tetralemma als Methode untersucht ein Dilemma auf seine logischen Szenarien:

  • Option A
  • Option B
  • Sowohl A als auch B
  • Weder A noch B

 

Anleitung: Tetralemma aufstellen

Die »Aufstellung« bezeichnet einfach das Unterscheiden der einzelnen Szenarien.

Tetralemma Methode Anleitung Aufstellung

  1. Benenne das naheliegendste Szenario: Das ist A
  2. Benenne ein entgegengesetztes Szenario: das ist B
  3. Was passiert, wenn A und B aufeinandertreffen? Das ist »Sowohl A als auch B«
  4. Nun suchen wir abschließend nach Szenarien, wenn weder A noch B weiter verfolgt werden, das ist »Weder A noch B«

 

Mögliche Medien zur Tetralemma Aufstellung:

  1. echte Menschen im Raum
  2. Gegenstände, oder auch Papierschnipsel, Magneten an der Wand etc.
  3. aufgemalt auf Papier (siehe Bild rechts)
  4. ausgesprochene Worte

 

…mehr über systemische Aufstellung

 

 

Tetralemma Beispiele

Tetralemma Beispiel 1: Trennen oder Zusammenbleiben?

  1. A: Ich trenne mich von meinem Partner
  2. B: Wir halten an unserer Beziehung fest
  3. Sowohl A als auch B: Wir schwanken zwischen getrennt und versöhnend hin und her und „arbeiten“ an der Beziehung
  4. Weder A noch B: Wir lassen erstmal los

 

Tetralemma Beispiel 1: Opfer oder Täter

  1. A: Ich bin Opfer eines ungerechten Verhaltens
  2. B: Ich fechte das Verhalten der anderen Person an und werde zum Täter oder Verfolger
  3. Sowohl A als auch B: Ich bin sowohl Opfer als auch Täter
  4. Weder A noch B: Ich lasse das Drama sein

 

 

Loslassen ins Gleichgewicht

Das Tetralemma sollte zu einem Zustand entspannten Gleichgewichts führen. Welches der vier Szenarien das ist, spielt dabei keine Rolle. Langfristig bleiben nur die Zustände im (entspannten dynamischen) Gleichgewicht gesund und stabil.

 

Vertiefende Artikel zu Tetralemma & menschlichen Systemen


Ausbildung Systemisches Coaching

In einer strukturierten Online-Ausbildung lernst du alles, was du als Systemischer Coach wissen musst. Von Methoden, Fragetechniken, Systemen, Interventionstechniken, psychologischen Ansätzen und dem wissenschaftlichen Fundament ist alles dabei. Nach Abschluss erhältst du natürlich ein Zertifikat.

➜ Mehr zum Online Kurs erfahren