fbpx

Branding mit Design Thinking

Branding mit Design Thinking

Die Erfindung und Ausgestaltung einer erfolgreichen Marke ist ein sehr kreativer Prozess – ein ko-kreativer Dialog zwischen dem Unternehmen, den Mitarbeitern, Kundengruppen, Stakeholder-Gruppen. Dafür ist Design Thinking eine hervorragende Schablone:

Design-Thinking-Prozess-6-Phasen-Produktentwicklung-Kreativität

Ablauf des  Design Thinking – Prozesses:

  1. Verstehen des betrachteten Systems
  2. Empathie aufbauen für die menschlichen Anteile
  3. Synthese aus den gesammelten Informationen & Point-of-View definieren
  4. Kreativität aufbauen und Ideen entwickeln
  5. Prototypen basteln
  6. Testen und Feedback sammeln

Dies ist der Design Thinking Prozess in 6 Schritten, es gibt aber Formen mit 5 oder 7 Schritten, je nach Kontext und „Traditionslinie“. Am flexibelsten ist die Darstellungsform als Doppeldiamant, aufgeteilt in Problemraum – Lösungsraum.

Stakeholder Map als Grundlage fürs Branding mit Design Thinking

Eine gute Marke fokussiert die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche – und das für alle beteiligten Stakeholder. Dafür sind folgende Fragen für die einzelnen Stakeholder zu klären:

  • Warum interessieren sie sich für das Unternehmen / die Marke?
  • Welche Bedürfnisse erhoffen sie sich zu erfüllen?
  • Was ist ihre authentische Sprache?
  • Welche Ängste haben sie?
  • Welche Symbole benutzen sie, um ihre Themen auszudrücken?

Storytelling & Branding mit Design Thinking

Ein wichtiger Teil einer erfolgreichen Marke ist die Erfolgsgeschichte: Warum gibt es das Unternehmen, das Produkt, die Marke?

Welche Herausforderungen mussten überwunden werden, um die Marke erfolgreich & lebendig werden zu lassen?

Erzähle daraus eine Geschichte, die deine Kernbotschaft schön verpackt, Aufmerksamkeit generiert und zum Weitererzählen inspiriert! … mehr über Storytelling.

Neugierig auf mehr?

Gestalte mit Kreativität deine Marke im Systemischen Design Thinking oder im Heldenreise Seminar!

Kostenloser Email-Kurs, 10 Tage
Creative Entrepreneur
Von der Idee zum Umsatz