GFK Supervision in 6 Schritten

GFK Supervision bietet einen sicheren Raum für Teams und Gruppen, um über schwierige Themen zu sprechen. GFK (Gewaltfreie Kommunikation) gibt den Rahmen für das Aufdecken von unerfüllten Bedürfnissen, Wünschen und das Auflösen von angestauten Spannungen.

Vorgehensweise GFK Supervision:

  1. Check-In (Abgleich von Rahmenbedingungen, Erwartungen an die Supervision)
  2. Bestandsaufnahme: Sammeln von Spannungen
  3. Priorisierung der Spannung
  4. Bearbeitung der höchst-priosierten Spannung
    1. Spannungsinhaber (SI) erläutert Spannung
    2. Spannungsinhaber macht Vorschlag
    3. Sammeln von Einwänden (Sub-Spannungen) aus der Gruppe
    4. Integrieren von Einwänden über Vorschläge der Einwand-Inhaber oder mit Hilfe der Moderation
    5. Wertschätzung für die erfolgreiche Integration
  5. Sicherung:
    1. Implementierung notwendig?
    2. Nächste Schritte?
    3. ggf. Verantwortlichkeiten benennen
    4. nächsten Termin definieren
  6. Check-Out