Gewaltfreie Kommunikation (GfK)

GfK ermöglicht empathische und bedürfnisorientierte Kommunikation. GfK ist ein Handlungskonzept, das  Marshall B. Rosenberg entwickelt hat, und das zu mehr gegenseitigem Verständnis und zu einem wertschätzenden Umgang miteinander führen soll. Ziel ist letztlich, Konflikte emotional nachhaltig zu lösen. Zentrale Grundannahme der GfK ist, dass der Mensch ein empathisches Wesen ist, das nach Harmonie sucht. 

Wie Gewaltfreie Kommunikation funktioniert

GfK arbeitet mit Ich-Botschaften: der oder die gewaltfrei Kommunizierende verzichtet darauf, dem anderen Vorwürfe zu machen. Stattdessen versucht der- bzw. diejenige ihre eigenen Wahrnehmungen, Gefühle und Bedürfnisse möglichst neutral, als Bitte zu formulieren und vertraut darauf, dass das wertschätzende Akzeptanz findet. Wichtigste Prämisse hierbei ist, dass jedes zugrundeliegende Bedürfnis anerkennenswert ist (z.B. das Bedürfnis gesehen zu werden, geliebt zu werden oder auch seine Ruhe zu haben).

Gewaltfreie Kommunikation in vier Schritten

Gerade in Teamprozessen ist ein gutes Konfliktmanagement essenziell. GfK bietet hierfür eine extrem kraftvolle wie einfache Methode, die am besten in einem Workshop gemeinsam eingeübt werden sollte. Dann erzielt man die besten Resultate, weil dann alle die Regeln des Spiels kennen. Ohne in einen starren Formalismus zu verfallen, kann man sich an folgenden vier Schritten orientieren:

  1. Wertfreie Beschreibung einer konkreten Situation oder Handlung, die man beobachtet hat
  2. Gefühle in Ich-Botschaften ausdrücken
  3. Bedürfnisse formulieren, die hinter den Gefühlen stehen
  4. Bitte um konkrete Handlung, ehrlich und in einem angemessenen Tonfall

Hier ein Video von Rosenberg persönlich, in welchem er mit zwei Puppen ein typisches Kommunikationsproblem darstellt und dessen gewaltfreie Lösung.

Vorteile von Gewaltfreier Kommunikation

  • Das Erlernen der Grundlagen gewaltfreier Kommunikation hat eine sehr steile Lernkurve. In wenigen Sitzungen kann so eine neue Kommunikationsbasis für das gesamte Team geschaffen werden.
  • Die Methode von Rosenberg hat sich gerade bei Konfliktsituationen als hervorragendes Kommunikationswerkzeug bewährt.
  • Die Prinzipien von GfK haben nicht nur Auswirkungen innerhalb des Teams, sondern können die Kommunikation nach außen und im privaten Bereich ebenfalls entscheidend verbessern.

Mehr zum Thema Kommunikation:
Training „Teamkommunikation“| Holokratie

Schreibe einen Kommentar

»Creative Self«
Online-Kurs

Kostenlos bis Juni 2020: 
Kurs kann kostenlos genutzt werden gegen Feedback.
Ab Juli 128 € — Inhalte bereits getestet mit über 200 Seminar-TN!

Spitze!

Du wirst per Mail benachrichtigt,
sobald der Kurs für dich bereit steht!