fbpx

Team Building – 6 Ansätze für Vertrauen & Effektivität

Team Building – Wie wird aus einer Ansammlung von Menschen ein Team?

Ein gutes Team Building ergibt sich aus den Ebenen eines Flow Teams und sollte zum Ziel haben, das Team auf allen Ebenen zu stärken. In den meisten Fällen, z.B. Outdoor-Spiele fördern vor allem Kommunikation & Kennenlernen (Grundlage für gute Rollenverteilung).

Teamentwicklung - IKIGAI - Das innere Team - Transaktionsanalyse - Systemisch - Spiral Dynamics - Heldenreise (1)Team Building darf auf jeden Fall Spaß machen – und sollte dabei min. 1 der folgenden Qualitäten fördern:

  1. Achtsamkeit & Selbstbewusstsein der einzelnen Team-Mitglieder
  2. Vertrauensvolle und ehrliche Kommunikation
  3. Wertschätzung des einzelnen durch eine klare Rolle, die den individuellen Kompetenzen und Stärken entspricht
  4. Eine authentische Kultur, mit der sich der einzelne identifizieren kann
  5. Ziele & Vision, die das beste aus allen Beteiligten hervorholen

Bevor du eine Team Building – Maßnahme planst, überlege zunächst, welche Kompetenz & Qualität du ausbilden möchtest!

Team Building ist eine präventive Teamentwicklungs-Interventionen – am Anfang gibt es noch keine Konflikte gibt und wir können uns rein auf die positiven Aspekte konzentrieren.

Spannungen als Weggabelung: Wachsen, stagnieren oder frustrieren

Meistens zeigt sich die Qualität der Gemeinschaft, wenn Stress, Spannungen und neue Herausforderungen aufkommen. Dies passiert früher oder später auf jeden Fall. Spannungen zwischen Menschen sind normal und unausweichlich, wir sind ja keine Stahlklötze, sondern Lebewesen aus Fleisch und Blut – wir selbst verändern uns, die Welt um uns verändert sich. Es gibt kein Team ohne Konflikte. Gutes Team Building schafft daher den Boden für die zukünftig erfolgreiche Bewältigung von Konflikten.

Outdoor-Spaß oder Meeting?

Es kann eine nette Idee sein, Outdoor-Spiele zu machen oder einfach miteinander Bier trinken zu gehen – und am besten sollte ein Team beides ab und zu mal machen. Jedoch ist dies noch lange kein Garant für ein effektives Team, sondern kann auch hohle Bespaßung sein. Auch fürs Team Building gilt: Form follows function. Wenn alles gut schon super läuft, sind Spiele & Reisen ein nettes Sahnehäubchen. Wenn es aber um die inhaltliche Performance und Gemeinschaftsentwicklung geht, sollten auch dafür passende Formate gewählt werden.

6 Team-Building-Ansätze zum Aufbau von Vertrauen & Effektivität

Wichtig für die Entwicklung eines Wir-Gefühls und gemeinsamer Effektivität sind daher folgende Grundlagen:

  1. Wissen: Hunde beschnuppern sich gegenseitig, wenn sie sich kennenlernen. Und je nach „Chemie“ spielen sie miteinander oder bellen sich an. So beschnuppern wir Menschen uns auch und können durch authentische Worte und offenen Austausch etwas Schmiermittel bereitstellen. Wer bin ich, wer bist du? Wie ticke ich, wie tickst du? Wo passen wir gut zueinander, wo könnten wir aneinander stoßen?
    Methode: Persönliche Profile zum Kennenlernen ausfüllen.
    Persönliches Profil - teamentwicklung - Team Building - team flow
  2. Feedback-Schleifen: Viel Feedback hilft viel fürs Teambuilding. Feedback über Erfolge, Misserfolge. Wertschätzung. Kritik. Spiegelung der Wahrnehmung des Gegenüber. Feedback auf die inhaltliche Performance.
    Methoden: Systemische Fragetechniken, GfK & Warme Dusche (jeder sagt jeder anderen Person, was gut an ihr ist).
    Feedback-Regeln:

    • Safety first: Stelle sicher, dass du und dein Gegenüber bereit sind, Feedback aufzunehmen und zu geben.
    • Fokus auf zukünftiges Potenzial statt auf Mängel. Möglichst wenig Negativität.
    • Lieber ehrlich als freundlich – aber nicht verletzend!
    • Was gehört zu mir, was gehört zu dir? Wer trägt die Verantwortung für eine Spannung? Und für einen Erfolg? Klarheit in der Zuordnung hilft.
    • Gewaltfreie Kommunikation, wenn es mal schwierig wird.
    • Viel hilft viel: Verteile Dankbarkeit und Wertschätzung großzügig!
      Niemand kann jemals zuviel Wertschätzung bekommen.
    • Trenne Menschen und Inhalte.
  3. Gemeinsam lernen: Wenig verbindet sosehr, wie gemeinsam durch Entwicklungsphasen durchzugehen. Begegnungen in der Schule oder im Studium bleiben oft ein Leben lang in Erinnerung und ergeben wertvolle Freundschaften. Beim erfolgreichen Lernen schütten wir Dopamin aus, es werden erfolgreiche Erinnerungen, so auch die Begegnung mit den Menschen dabei. Außerdem öffnen wir uns darin oft persönlich, helfen einander, stoßen an unsere Grenzen und lernen uns darin persönlich kennen.
    Methoden & Möglichkeiten: Gemeinsame Entwicklungs-Ziele definieren, Weiterbildungen & Trainings organisieren. Gemeinsam an der Weiterentwicklung der Organisation arbeiten. Eine Liste mit Experten kann Wissenstransfer in der Organisation zu fördern.
  4. Miteinander Spielen: Egal welche Spiele, Menschen können darin aufblühen und haben Spaß miteinander.
    Methoden & Möglichkeiten: Warm-Ups. Kleine Wettbewerbe. Lose ziehen für beliebte und unbeliebte Aufgaben. Two truths one lie. Pantomime von Insider-Begriffen. Marshmallow-Challenge. SIN-Obeliskt oder NASA-Spiel für Kommunikation & Team-Koordination.
  5. Vision & Ziele: Eine inspirierende Vision kann Menschen dazu bringen, über sich hinauszuwachsen.
    Beispiel: Manhattan-Project (Bau der Atombombe) – Top-Wissenschaftler sperrten sich zusammen in der Wüste ein, um gegen den teuflischen Feind, die Deutschen ;), eine ultimative Waffe zu bauen und zwar bevor Hitlers Wissenschaftler dies schaffen. Sie arbeiteten für ihr Land und die Wissenschaft.
    Methoden: Visionspyramide, OKRs, SMART Goals.
  6. Rituale: Solange sie zur Kultur passen, sorgen Rituale für Stabilität.
    Methoden & Möglichkeiten: Weekly Check-In, Betriebssport, Jahresfeiern, Feedback-Runden, Quartals-Planungen, Feierabendbier, Regelmäßige Trainings-Termine.

Unser Team – Template // Team Canvas

Als strukturierte Übung kann die Gruppe beim Zusammenkommen auch das Template „Unser Team“ ausfüllen:

Unser Team Canvas - Team Building - Teamentwicklung - Team-Struktur

Team-Building oder Teamentwicklung?

Es gibt Stress & Spannungen im Team?
Dann ist Teamentwicklung der richtige Ansatz für dich!
>> mehr über Teamentwicklung erfahren