WordPress-Webseite selbst erstellen

Es gibt viele Anbieter, um eine Webseite schnell zusammen zu klicken, wie Jimdo, Wix, ClickFunnels etc. Und wenn Geld keine Rolle spielt und du gar keine Zeit in den strategischen Aufbau deiner Webseite stecken möchtest, kann das eine einfache Lösung sein. Doch langfristig ist WordPress viel mächtiger, günstiger und flexibler… und dazu noch Open Source statt kommerziell. Mit einer eigenen WordPress-Seite kannst du ohne weiter Kosten genauso schicke LandingPages erstellen, Online-Kurse basteln, im Team daran kollaborieren, viel leichter Content veröffentlichen und damit Content / SEO-Marketing machen, Formulare einbauen genauso wie Kalender, Events, Verkäufe… Hier ist eine kurze Anleitung

WordPress-Webseite selbst erstellen – Anleitung in 7 einfachen Schritten

  1. All-in-One Provider für Domain, Webspace, SSL & Software aussuchen & Acount anlegen,
    z.B. All-Inkl (guter & günstiger Allround-Anbieter) oder GreenSta (mit Ökotrom 🙂
  2. Für einen Namen entscheiden (whatever works!), Domain aussuchen & bestellen
  3. WordPress installieren (Software-Installation –> WordPress –> Datenbank-Anlegen … installieren 🙂
    1. SSL einrichten (Domain–> Bearbeiten –> SSL-Schutz aktivieren)
  4. Theme aufsetzen (für den Anfang sind die bereits installierten gut, später lohnt sich ein bezahltes, bei mir GeneratePress)
  5. Elementor als Plugin installieren für hübsche LandingPages (kostenlose Version reicht für das Allermeiste)
  6. Templates für Startseite auswählen
  7. Losklicken & schreiben 🙂

WordPress-Webseite für die eigene Selbstständigkeit nutzen – Ansätze für Coaches, Therapeuten, Berater

Sobald du eine Webseite aufgesetzt hast, möchtest du vielleicht für deine Selbstständigkeit: