fbpx

Top 10 Design Thinking Methoden

  1. POV, steht für Point-of-View: Fokussiere das Problem auf den Kernzusammenhang: Eine Persona hat ein zentrales Bedürfnis in einem bestimmten Kontext. Letztlich ist dies äquivalent zur WM-Frage, nur dass die WM-Frage direkt eine Öffnung enthält fürs Brainstorming.
  2. Kreativitäts-Heuristiken: letztlich kannst du dir deine eigene Innovations-Methode zusammenbasteln, wenn du diesen Zauberkasten kennst.
  3. Stakeholder Map: analysiere ein komplexes soziales Gefüge und brich es herunter auf die wichtigsten Stakeholder und deren Bedürfnisse und Widerstände
  4. Team-Building: denn ein gutes, kompetentes Team schafft quasi von alleine gute Produkte und Prozesse, vor allem mit der richtigen Führungskompetenz
  5. Interviews führen, am besten mit systemischen Fragetechniken: dadurch kannst du echte Erkenntnisse über die betroffenen Menschen gewinnen und ihre Bedürfnisse analysieren
  6. Testen & Feedback einholen: dadurch kommt Interaktion mit dem Nutzer ins Spiel und Ideen werden empirisch fundiert
  7. Brainstorming,
    mein Tipp: 3×3 Post-It’s als Brainstorming-Methode (mit Video-Beispiel)
  8. Lego Prototyping: Fast jeder kennt Lego und kann sich auf den spielerischen Flow einlassen, um nicht nur Ritterburgen, sondern auch abstrakte Ideen zu basteln
  9. WM-Frage zum Reframing: Siehe jedes Problem als Chance, zu lernen und eine kreative Herausforderung zu lösen. Die WM-Frage verdeutlicht als sehr kurze Methode das Design Thinking Mindset.
  10. Persona