Gamification & Lernen

Sogar konventionelle Schulen benutzen typische Spiel-Elemente: Noten, Wettbewerbe, Klassenstufen… diese werden jedoch nicht immer zu ihrer besten Funktion genutzt. Für viele Menschen sind Noten reine Gängelei und ein Straf-Instrument. In diesem Artikel lernst du mehr über Spiel-Elemente und wie Gamification Lernen bereichern kann: für mehr Lernerfolg, Motivation, Neugier und Freude an der Bildung.

Die Gamification User Journey für Lernprozesse

Lernen kann Spaß machen und muss nicht trocken sein. Durch Experience Based Learning und Gamification können Lernprozesse auch in der Schule und im Unternehmen motivieren, aktivieren und dadurch leichter zum Erfolg führen. Dies ist die Kurve für erfahrungsbasierte Lernprozesse:

Erfahrungsbasierte Lernprozesse mit Gamification - experience based learning

Gamification und Lernen – wie können Lernprozesse spielerisch gestaltet werden?

Büffeln und Pauken ist anstrengend. Doch du kannst mit Gamification Lernen zum Abenteuer werden lassen! Aber durch das Einbauen von Spiel-Elementen kann Lernen Spaß machen und leichter zu Erfolg führen. Ein gutes Modell für Gamifizierung und das Nutzen von Spiel-Elementen ist Octalysis, wie in der Abbildung dargestellt. Hier findest du eine Tabelle mit den 8 menschlichen Spielmotivationen aus Octalysis – und wie du damit Lernen gestaltest.

SpielmotivationAnwendung Gamifizierung fürs Lernen
SinnBenenne ein klares Ziel und den Sinn hinter dem Lernschritt.
EmpowermentStrahle selbst Begeisterung aus, gib Anerkennung & Lob.
VerbundenheitSorge für viele soziale Interaktionen.
Neugier & ÜberraschungBaue Zufalls-Elemente ein (Lose) und platziere eine Überraschung, die im Laufe der Lerneinheit aufgelöst wird.
VermeidungKeine Gewalt, aber: Nenne Gefahren & mögliche Strafen und gib Regeln vor, um diesen auszuweichen.
EigentumVerteile Sachpreise oder Gegenstände, die fürs Lernen benutzt werden können.
SeltenheitManche dieser Gegenstände gibt es nur selten. Ebenso die höchsten Auszeichnungen (gute Noten, Preise).
Entwicklung & LeistungGib Feedback auf die Entwicklung. Mache Lernen & Erfolg sichtbar.

Nutzen von Gamification für das Lernen

Gamifcation-Octalysis

  • Aktivierung der Lernenden und Freisetzen von Energie
  • Dadurch auch stärkeres Einprägen von Wissen und Kompetenzen –> Nachhaltigeres Lernen
  • Feedback gibt Orientierung und Sicherheit: Wo stehe ich? Was kann ich schon? Was kann ich noch lernen?
  • Nutzen von sozialen Trieben für den Lernprozess
  • Spielstruktur führt zu Klarheit im Ablauf, in den Impulsen der Teilnehmenden und für die gewünschte Entwicklung

Gamification im Unterricht funktioniert! Evidenz durch Lernforschung & Hattie

FaktorEffektgröße (Hattie)Wahrscheinlichkeit LeistungszuwachsBezug zu Gamification
Cognitive Task Analysis1,2982%Stark strukturierte kognitive Analyse- & Entscheidungsprozesse lassen sich besonders gut durch gamifizierte Lernwege abbilden.
Scaffolding0,8271%Ein Lerngerüst ist ähnlich einer Spielanleitung und repräsentiert ein gut durchdachtes Lernsystem.
Tiefe Motivation (Deep Motivation)0,6969%Durch Aufzeigen des größeren Sinns und Bezug zur intrinsischen Motivation entsteht ein größerer Drive. Siehe Selbstbestimmungstheorie.
Feedback0,7069%Gamification nutzt Feedback-Schleifen, um den Fortschritt sichtbar zu machen und soziale Interaktion zu erhöhen.
Konzentriertes Üben0,7970%Gamification des Unterrichts zielt auf die intensivierte Verarbeitung des Lernstoffs und stark-portionierte Übungs-„Runden“.
Problemlösender Unterricht0,6868%Probleme lassen sich gut als Quests darstellen, portionieren, bepunkten und in den Gesamtforschritt eines Spiels einbauen.
Kooperatives Lernen0,4061%Lernphasen werden abwechslungsreicher durch Interaktion – ein zentrales Spiel-Element.
Ausgangskompetenz0,9475%Gamification versucht stets die Aufgaben zu präsentieren, die mit dem bisherigen Wissensstand gerade noch lösbar sind und steigert den Anspruch. Siehe Flow.
Leistungsschätzung durch Lehrer1,2982%Lernen sichtbar machen – Gamification macht Fortschritt sichtbar.

Mit Gamifcation lernen: Design für Unterricht & Lernprozesse

Gamification bedeutet, einen unterhaltsamen roten Pfaden durch die Inhalte und Aufgaben zu gestalten – dies setzt eine klare & gute Didaktik & Pädagogik voraus. Gamification kann niemals Inhalte, Didaktik und Pädagogik ersetzen – aber intensivieren und verschönern.

Die Gestaltung der Lerneinheiten und Workshop kann z.B. mit Design Thinking und Scrum erfolgen.

Checkliste für gute Workshops

Mit dieser Checkliste für ein ein Gruppen-Meeting, egal ob Workshop, Webinar, Seminare oder Kongress, stellst du sicher, dass deine Teilnehmenden im Gruppenprozess etwas wertvolles lernen, miteinander in Austausch kommen und es einen Fokus gibt.Workshop-Checkliste - Coaching-Programm- Lernprozesse entwickeln -Online

Gamification & Lernen:
Lernen mit Gamification in Workshops | Gamification mit Design Thinking | Was ist Gamification? | Schulentwicklung mit Design Thinking | Spiel-Elemente für Gamification

Quellen:

[1] Hattie, John (2009): Visible Learning. A synthesis of over 800 meta-analyses relating to achievement. London.

[2] Robert Coe: It’s the Effect Size, Stupid What effect size is and why it is important

https://de.wikipedia.org/wiki/Scaffolding

Schreibe einen Kommentar