Knowing-Doing-Gap: 7 Wege aus der Scheinheiligkeit

Die Knowing-Doing-Gap bezeichnet die Diskrepanz zwischen dem

  1. Wissen über Probleme und best practices auf der einen Seite und dem
  2. tatsächlichen Verhalten zu dem Thema abseits der best practices auf der anderen Seite.

Beispiele für Knowing-Doing-Gaps:

ThemaKnowingDoing
KlimawandelKollektiv und individuell sollten wir nur Ökosystem-erhaltend Ressourcen konsumieren und Kohlenwasserstoffe verbrennen.Fliegen, Autofahren, Fleisch essen, regelmäßige Neuanschaffungen
SchulbildungFürs Lernen wichtig sind Autonomie des Lernenden, Lehrer-Schüler-Beziehungsqualität, Feedback-Schleifen, Sinn-Stiftung, Bezug zur Schülerwelt, Begeisterungautoritäre, monotone Unterrichtspraktiken, die durch Imitation von Generation zu Generation weitergegeben werden
LeadershipWissen über Gesundheit, Teamharmonie, Empowerment, langfristige Erfolgsfaktorentagtägliches Improvisieren, getrübt durch individuelle Befindlichkeiten
Lebensführungviel Bewegung, Entspannung,
pflanzenbasierte Ernährung,
keine Drogen und Gifte
Rauchen, Trinken, Fast Food, Stress durch Arbeit und soziale Erwartungen

Ursachen für die Knowing-Doing-Gap

  • unvollständiges Wissen
  • kognitive Verzerrungen, insbesondere
  • Trägheit
  • Mitläufertum
  • psychologischer Rebound – Effekt (ich habe ja schon etwas kleines gutes getan, dann darf ich jetzt auch einer Sünde nachgehen)

Lösungen für die Knowing-Doing-Gap

  1. Umsetzungskompetenz (UK)
    …per Definition beschreibt dies die UK die Fähigkeit, vorhandenes Wissen in Handeln zu übertragen
  2. Kreativität fördern und dadurch neue Möglichkeiten und Verhaltensweisen ausprobieren
  3. Positive Gewohnheiten kultivieren (Konditionierung) und dadurch gute Vorsätze einhalten
  4. Coaching zur Unterstützung, zum Beispiel um unangenehme Aufgaben zu erledigen
  5. Selbstmanagement, zum Beispiel durch Getting-Things-Done, OKRs, Selbstcoaching, 7 Wege zur Effektivität
  6. Nudging-Design
  7. Trauma-Integration, um ggf. alte emotionale Blockaden zu lösen und in neuen sinnvollen Verhaltensweisen aufzulösen