fbpx

Ausbildung Achtsamkeitstrainer

Achtsamkeitstrainer werden ist eine sehr gute Entwicklungsaufgabe, für dich, für deine Mitmenschen und für die Erde. Viel Erfolg dabei!

Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um Achtsamkeitstrainer zu werden

Ablauf Ausbildung Achtsamkeitstrainer in 3 Teilen

I Grundausbildung Achtsamkeit & Selbstfürsorge

  1. Eigne dir die Grundlagen zu Achtsamkeit & Meditation an
  2. Lerne und übe die 3 grundlegendsten Achtsamkeitstechniken:
  3. Probiere 2-3 weitere Achtsamkeits-Übungen aus, z.B.
    • Still & bewusst langsam essen
    • Fokussierter Naturspaziergang
    • Slow Sex
    • Yoga
    • Qi Gong
    • Bewusstes Joggen
    • Imaginationsübungen, z.B. der innere sichere Ort
    • variiere Meditations-Foki, z.B. auf die Füße, Geräusche, Kerzenflamme
    • Auf die sich verändernde Umwelt starren, z.B. auf Wasser, Verkehr, Kinder auf dem Spielplatz
  4. Übe die Achtsamkeits-Prinzipien im Alltag.
    Trainingsplan für 7 Tage, wende jeden Tag (3 x 5 min) das jeweilige Prinzip an:

    1. Akzeptanz der Veränderlichkeit: Betrachte ein Ereignis um dich herum und mache dir klar, dass es sich innerhalb der nächsten Sekunden, Minuten, Tage, Jahre, Jahrhunderte verändern wird.
      Übertrage die Veränderlichkeit auf so viele Dinge, Themen, Menschch aus dinem Leben & Arbeiten, wie dir innerhalb von 3 Minuten einfallen.
    2. Anfangsgeist: Beginne eine Tätigkeit so, als würdest du sie gerade zum allerersten Mal angehen – unabhängig von allen bisherigen Erfahrungen. Vielleicht hilft die Vorstellung, dass du gerade erst zu deinem jetzigen Leben erwacht bist und die Chance hast, es ganz frei & frisch anzugehen, mit der größtmöglichen Neugier.
    3. Nicht-Anhaften: Halte inne. Beobachte deine Gedanken & Gefühle. Schaue aus der Helikopter-Perspektive. Lasse sämtliche Gedanken, Empfindungen, Gefühle einfach kommen & gehen, ohne dich mit ihnen zu identifizieren.
    4. Extralosigkeit: Halte inne, schaue auf die nächste Aufgabe. Was ist das Ziel? Was ist der direkteste Weg, das Ziel der Aufgabe zu erreichen? Folge diesem direkten Weg ohne irgendeine Ablenkung oder eine extra-Tätigkeit zuzulassen.
    5. Rechtes Maß: Nicht zu viel, nicht zu wenig. Egal ob Essen oder Arbeitsbelastung… halte ein gesundes Maß bei der Tätigkeit. Gib bei der Arbeit oder beim Sport 80 %, fülle deinen Magen beim Essen ebenso höchstens zu 80 %, arbeite so viel, dass du zufrieden sein kannst, aber auch entspannt bleibst.
    6. Dankbarkeit: Nenne min. 5 Dinge, für die du dankbar sein kannst. Im Zweifelsfall sammle Dinge, die gerade nicht schlecht sind (kein gebrochenes Bein, kein Krebs, keine Luftnot, nicht im Gefängnis zu sein, nicht aus dem eigenen Land flüchten zu müssen…).
    7. Aufgeben gegenüber der Realität: Gib für 5 min jegliche Bemühungen und Anstrengungen auf, jeglichen Willen, jegliches Kämpfen, jegliches Beharren.
      Blicke auf eine Spannung in deinem Leben: vielleicht ein Konflikt, ein schlechtes Gewissen, eine unerledigte Herausforderung? Reflektiere die Spannung & Belastung, die darin steckt. Wie oft hast du schon versucht, die Realität zu ändern?
      Mache dir klar, dass die Realität ist, wie sie ist. Gib auf, sie anders.

Navigation Achtsamkeit & Selbsttherapie

II Selbsttherapie: Achtsame Arbeit mit sich selbst

  1. Lerne eine entwicklungsorientierte (Coaching-)Methode, die du mit dir selbst anwenden kannst:
    1. Autogenes Training
    2. Selbsthypnose
    3. Vertiefe dein Wissen über Selbstcoaching
  2. Lerne ein Modell für Persönlichkeitsentwicklung, z.B. Maslow-Pyramide oder Spiral Dynamics
    1. Reflektiere darin deine eigene Entwicklung,
    2. Definiere eigene Ressourcen & Baustellen
    3. Beschäftige mit Trauma & Trauma-Integration
    4. Probiere, wenn du soweit bist, Somatic (Auto)-Experiencing

III Achtsamkeits-Coaching

  1. Suche dir 3 Test-Klienten
    1. Übe dich in der Anleitung von Achtsamkeits-Übungen
    2. Führe min. 3 Sessions pro Klient durch (Honorar egal)
  2. Sammle 360 Grad Feedback
  3. Definiere dein Achtsamkeitstrainer-IKIGAI
  4. Lerne weitere Coaching-Methoden
  5. Kultiviere Beziehungskompetenz
  6. Entwickle deine Facilitation-Kompetenz

Ab Frühjahr nächsten Jahres findest du über diese Webseite ein Format für die Ausbildung Achtsamkeitstrainer,
hier kannst du dich vormerken lassen über die Newsletter-Liste:

Selbstständig machen nach deiner Ausbildung „Achtsamkeitstrainer“?

Hier findest du Anleitungen zur Exitenzgründung für Coaches, Trainer & Therapeuten:

  1. Existenzgründung Therapie & Coaching: in 5 Schritten erfolgreich selbstständig
  2. Nische vermarkten in 9 Schritten: & Beratungs- & Coaching-Kunden gewinnen
  3. Coaching Business entwickeln und skalieren: auch für Therapeuten & Trainer
  4. Eigenes Workshop Konzept erstellen: 5-Schritte-Anleitung für Coaches, Trainer, Therapeuten